Heinze ArchitektenAWARD 2017

für die Masterarbeit „Wohnen im Wildpark“

Begründung der Jury (Prof. Christine Nickl-Weller, Prof. Michael Schuhmacher, Philipp Auer)

„Das ist eine wirklich gute Idee: Ein Hybrid aus Fußballstadion und Studentenwohnheim. Außer an den Wochenenden in der Spielzeit und zu einigen Großveranstaltungen stehen unsere Stadien häufig leer, und das oft innerhalb einer schönen Umgebung und auch in der Nähe eines Stadtzentrums. Valerio Calavetta nutzt diese Situation für seinen Entwurf des neuen Wildparkstadions in Karlsruhe geschickt aus. Er entwirft ein architektonisch anspruchsvolles Stadion, was alleine schon eine beachtliche Leistung darstellt. Das Spielfeld ist leicht abgesenkt und ermöglicht dadurch eine gute Erschließung. Die notwendige und aufwendige Dachkonstruktion zum Schutze der Tribünen wird zur Tragstruktur für studentische Wohnungen erweitert. Wer wollte hier nicht als Student wohnen und Freikarten erhalten, wenn zu erwarten ist, dass zu wenig Zuschauer zum Spiel kommen. Die kleinteilige Stahlstruktur schafft darüber hinaus einen leichten und spielerischen Übergang zum umgebenden Park und den umstehenden Bäumen. Der Entwurf überzeugt von der wundervollen Grundidee bis zu den sorgfältig erarbeiteten Details.“

Heinze ArchitektenAWARD 2017 – Projekt

Heinze ArchitektenAWARD 2017 – Preisträger